Kreisimpfzentren erhalten stark rationierte Biontech-Lieferung

[28.12.2021]
Ortenau. Der tägliche Vorrat des Biontech-Impfstoffes ist durch die rationierten Lieferungen des Bundes für alle Kreisimpfzentren auf eine bestimmte Menge begrenzt.


Auch der Ortenaukreis hat inzwischen für seine vier Kreisimpfzentren eine stark gekürzte Biontech-Lieferung vom Land erhalten.
Die täglichen Impfungen mit Biontech für Personen unter 30 Jahren seien durch die rationierte Lieferung deshalb begrenzt, teilt das Projektteam Impfen im Landratsamt am Dienstagnachmittag mit. Dies gilt nicht für die Impfung von Kindern zwischen 5 und 11 Jahren.

„Der Impfstoff von Moderna ist ausreichend verfügbar. Menschen über 30 Jahren werden daher grundsätzlich mit Moderna geimpft. Personen über 30 Jahren haben damit keine Einschränkungen bei den Impfungen. Durch die Biontech-Impfstoffbeschränkungen kann es bedauerlicherweise dazu kommen, dass wir Impfwillige unter 30 Jahren abweisen müssen“, erklärt Doris Reinhardt, medizinische Leiterin der Impfzentren.

Der Ortenaukreis hat ausreichend Impfstoff bestellt, er hat jedoch keinen Einfluss auf die tatsächlichen Lieferungen des Landes.

Die vier Kreisimpfzentren haben von Montag bis Freitag von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Am 31. Dezember ist von 8 bis 16 Uhr geöffnet, an Neujahr bleiben die Kreisimpfzentren geschlossen.
Weitere Informationen im Internet: www.ortenaukreis.de/Informationen-zu-CORONA-Impfungen/Impfungen-im-Ortenaukreis/