Startgärtnerei setzt in 2015 auf „Bewährtes und Neues“

[14.05.2015]
Haslach. Roland Sum von der Stadtgärtnerei und seine Kollegen haben derzeit alle Hände voll zu tun, gilt es doch nicht weniger als 10.000 Pflanzen in kürzester Zeit für den „Sommerflor“ des Haslacher Stadtschmucks in die Anlagen  zu bringen.


Altgeselle Roland Sum hier beim Bepflanzen des Langbeets am Kapuzinerkloster
und seine Kollegen sind derzeit im Stadtgebiet vor allem auf Knien zu sehen, 10.000
Pflanzen für den Sommerflor werden ausgebracht

Im Beetbereich ist jetzt gerade der große Wechsel zwischen Frühjahrs- und Sommerflor zugange. Und nicht ganz ohne Stolz vermerkt Sums Chef, Stadtgärtnermeister Uwe Schweitzer, dass das Gros der Pflanzen „Eigengewächse“ sind, die die Stadtgärtnerei im Gewächshaus aus Samen  zieht und so teuren Zukauf wo immer möglich einspart.
Neben dieser bewährten Tradition des jahreszeitlichen Pflanzenwechsels hat Schweitzer auch mit rund 4.000 Quadratmeter Grünfläche -verteilt im gesamten Stadtgebiet- einen großen Feldversuch gestartet: dort wurden jeweils standortgerechte einjährige und mehrjährige Blumenwiesen mit den unterschiedlichsten Mischungen von Arten eingesät; Schweitzer ist gespannt wie diese naturnahe und nur mit wenig Mähaufwand bewirtschafteten Flächen bei der Bevölkerung und den Besuchern angenommen werden.