spacer
spacer search
Search
spacer

Bauernregel:
"Schneit's im Oktober gleich, dann wird der Winter weich.



Zitat der Woche: „Geburtstage sind gesund: Wer die meisten hat, lebt am längsten.“
Klaus Klages



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Ähnliche Themen:
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Polizeiberichte arrow Filmreife Szenen nach versuchtem Diebstahl

Filmreife Szenen nach versuchtem Diebstahl Drucken E-Mail

[11.04.2018]
Lichtenau, Baden. Filmreife Szenen spielten sich heutig Mittag in und vor einem Lebensmitteldiscounter in der Straße "Auf der Schanz" ab. Vier Erwachsene und ein Kind, davon drei Frauen und ein Mann, füllten im Markt kurz vor 13 Uhr einen Einkaufswagen mit verschiedentlichen Waren.

Während ersten Erkenntnissen zufolge ein Teil der Gruppe versuchte, die Kassiererin abzulenken, wollte eine der Frauen mit dem rollenden Drahtkorb den Kassenbereich passieren.

Ein Ladendetektiv wurde auf das Treiben aufmerksam und ist eingeschritten. Er wollte die Dame beim Abtransport der überwiegend aus Lebensmitteln bestehenden Artikel im Wert von über 1000 Euro hindern.

Die Angesprochene wollte nun den 54 Jahre alten Privatermittler mit den Einkaufswagen abdrängen, während ihre Begleiter den 54-Jährigen zusätzlich im Kollektiv mit Schlägen und Tritten attackierten. Zur Verteidigung setzte der Angegriffene ein Abwehrspray ein, wodurch auch eine 38 Jahre Mitarbeiterin leicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. Eine Behandlung des vorsorglich hinzugerufenen Rettungsdienstes war allerdings nicht erforderlich.

Dem Quintett gelang es schließlich ohne Beute in einen vor dem Markt abgestellten hellblauen Renault Espace mit französischer Zulassung einzusteigen. Während der Sicherheitsbedienstete vor dem Wagen stehend ein Foto des Kennzeichens fertigen wollte, gab der Mann am Steuer unverhohlen Gas, so dass sich der Detektiv gerade noch mit einer Hand von der Motorhaube des Wagens wegdrücken konnte.

Es blieb bei leichteren Verletzungen des 54-Jährigen, die keiner ärztlichen Versorgung bedurften. Die allesamt als dick und zwischen 20 bis 40 Jahre alt beschriebenen Verdächtigen konnten in unbekannte Richtung flüchten. Eine Fahndung blieb erfolglos.

Die Beamten des Polizeipostens Lichtenau ermitteln nun wegen gemeinschaftlichen Diebstahls, gefährlicher Körperverletzung und wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total

 
© 2018 kinzigtal.de
spacer