spacer
spacer search
Search
spacer

Bauernregel:
"Schneit's im Oktober gleich, dann wird der Winter weich.



Zitat der Woche: „Geburtstage sind gesund: Wer die meisten hat, lebt am längsten.“
Klaus Klages



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Ähnliche Themen:
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Polizeiberichte arrow Brand in stillgelegtem Sägewerk

Brand in stillgelegtem Sägewerk Drucken E-Mail

[27.05.2011]
Haslach. Aus bislang unbekannten Gründen ist gegen 20:50 Uhr in einem stillgelegten Sägewerk in Haslach ein Brand ausgebrochen. Obwohl die sofort alarmierte Feuerwehr schnell vor Ort war, brannte das ca. 25m lange Gebäude vollständig aus. In dem schon seit mehreren Jahren leerstehenden Sägewerk waren nach Angaben des Verantwortlichen die Strom-und Wasseranschluesse schon seit längerem abgestellt.

Das direkt angrenzende Gebäude einer Firma, in dem Wasserturbinen untergebracht sind, wurde durch den Brand ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Durch die Feuerwehr wurde vorsorglich ein gegenüberliegendes Wohngebäude evakuiert. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befanden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere 100.000 Euro. Die Feuerwehrleitstelle löste Großalarm aus. Die Feuerwehren Haslach, Hausach, Fischerbach, Zell a.H., Steinach, Wolfach, Biberach und die Führungsgruppe Kinzigtal wurden aufgerufen. Insgesamt waren rund 120 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, DRK und THW vor Ort .Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten über 2 Stunden. Die örtliche Umleitung wurde durch das THW Biberach eingerichtet.
Gleich am Mittwochmorgen nahm die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen auf. Nach jetzigem Stand ist eine technische Brandursache auszuschließen.  Zeugenaussagen ergaben Hinweise auf Kinder, die kurz vor dem Brandausbruch im Sägewerksgebäude ein Lagerfeuer gemacht haben sollen. Die Polizei bittet Personen, die Hinweise zu diesen Kindern geben können oder andere Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Brand in Verbindung stehen könnten, sich unter Tel. 0781-21-0 bei der Polizei zu melden.


 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total

 
© 2018 kinzigtal.de
spacer