spacer
spacer search
Search
spacer

Zitat der Woche: „In der Politik sitzen immer mehr, die eigentlich sitzen müssten.“
Klaus Klages



Bauernregel:
"Blieb Wärme im August in der Ferne, der September bringt sie nicht gerne.



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Kontakt
Gästebuch
Ähnliche Themen:
Spielcenter
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Kinzigtal Total arrow Walter Steinberg „Korsika – wilde Berge, weites Meer“

Walter Steinberg „Korsika – wilde Berge, weites Meer“ Drucken E-Mail

[29.01.2016]
Kinzigtal. Der Profifotograf und Wanderexperte Walter Steinberg präsentiert am 12. Februar 2016, im Rahmen der Event-Reihe Kinzigtal Weltweit, seine eindrucksvolle und faszinierende Live-Multivision „Korsika – Wilde Berge, weites Meer“.


Korsika! Keine andere Insel im Mittelmeer vereint auf so engem Raum solche Gegensätze: Quirlige Städte existieren neben ursprünglichen Dörfern. Schneebedeckte Zweitausender erheben sich kaum zwanzig Kilometer vom glasklaren Meer entfernt. Schroffe Felsküsten im Westen stehen schier endlosem Sandstrand der Ostküste gegenüber. Neblige, kühle Buchenwälder thronen über duftender, sommerheißer Macchia. Bergbäche waschen seit Urzeiten ihr Bett in den Granit, gesäumt von einer Flora und Fauna, die weltweit oft nur hier auf dieser Insel anzutreffen ist. - Korsika ist zwar touristisch erschlossen, doch diese Regionen sind begrenzt. Immer noch dominieren einsame Bergwildnis, menschenleere Küstenabschnitte und urige Wälder die Insel. Korsika, das bedeutet deshalb auch: Abenteuer pur.

Seit vielen Jahren reisen Walter Steinberg und Siglinde Fischer auf ganz eigene Art durch die Wildnisse der Welt. Ihr Motto: "by fair means". So ziehen sie auf Schneeschuhen durch die klirrende Kälte Nordskandinaviens oder erkunden per Faltboot die Weiten Westkanadas und Alaskas. 

Korsika haben sie zu Fuß und per Paddel in mehreren Reisen erlebt. In ihrer neuesten Schau nehmen die beiden ihre Zuschauer mit auf abenteuerliche Reisen ins Mittelmeer und zeigen Korsikas wilde Seite: Mehrmals waren die beiden Abenteurer auf dem legendären Fernwanderweg "GR20" unterwegs. Er gilt als einer der anspruchsvollsten Fernwanderwege Europas. Zweimal sind sie ihm ganz, dreimal teilweise durch das korsische Hochgebirge gefolgt - das letzte Mal 2011, um für den Bildband "GR20 - Korsikas Traumpfad" zu fotografieren. Entstanden sind faszinierende Bilder der großartigen Gebirgsdurchquerung.

Sieglinde Fischer und Walter Steinberg waren zu verschiedenen Jahreszeiten auch in anderen Regionen Korsikas unterwegs: Sie zogen tagelang durch die karge Agriate-Wüste, besuchten steinzeitliche Fundstätten und wilde Täler des korsischen Gebirges. Wie immer haben sie sich Zeit genommen, die Schönheiten der Natur zu portraitieren: Laubfrösche, Landschildkröten und Korsisches Edelweiß zählen dazu.

Korsika wäre nicht Korsika ohne das Meer. Seine Küstenlinie misst gut tausend Kilometer: Mit ihren Faltbooten sind Sieglinde Fischer und Walter Steinberg ihr gefolgt. Andauernder Libecciu-Sturm zwang die beiden im Juli 2011, die Umpaddlung der Insel zu unterbrechen; eine Fortsetzung war ungewiss. Anfang August wagten sie einen neuen Anlauf, und diesmal war das Wetterglück auf ihrer Seite. In ihren Bildern bringen sie rote Felszacken und weißen Sandstrand, Hafenstädtchen und einsame Buchten mit. Und auch den Blick unter die Wasseroberfläche - wo sich mit Taucherbrille und Schnorchel eine ganz neue Welt eröffnet.

Wie immer dokumentieren die beiden nicht nur Landschaften und ihr Unterwegssein in einfühlsamen und brillanten Bildern, sondern auch die Menschen. Voller Stolz folgen viele immer noch traditionellen Berufen. Messermacher und Töpfer ließen die beiden bei ihrer Arbeit zuschauen, ebenso wie die Schäfer beim Käsemachen.

Neben faszinierenden Einblicken in die wilde Inselwelt lässt Walter Steinberg in seiner live-kommentierten Foto- und Filmschau seine Zuschauer unmittelbar teilhaben an persönlichen Geschichten, die die Reisen der beiden Vollblut-Abenteurer zu Fuß oder per Faltboot zu unvergesslichen Erlebnissen machen.

  

Termin:                         12. Februar 2016
Einlass:                        19.00 Uhr
Beginn:                         20.00 Uhr
Location:                      Stadthalle, Hausach
Tickets:                        Vorverkauf: 11,00 € / 9,00 € ermäßigt
                                     Abendkasse: 13,50 € / 11,00 € ermäßigt
Vorverkauf:                  Kultur- und Tourismusbüro Hausach
                                     Tourist-Info Gutach,

                                    Reisebüro Luke in Hausach und Haslach, bei allen Geschäftsstellen des Schwarzwälder Boten,

                                    www.kinzigtal-weltweit.de

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total
Suchmaschine

Logo badenregio.de


 
© 2016 kinzigtal.de
spacer