spacer
spacer search
Search
spacer

Zitat der Woche: „Geburtstage sind gesund: Wer die meisten hat, lebt am längsten.“
Klaus Klages



Bauernregel:
"Schneit's im Oktober gleich, dann wird der Winter weich.



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Ähnliche Themen:
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Kinzigtal Total arrow Solide Finanzen des Ortenaukreises

Solide Finanzen des Ortenaukreises Drucken E-Mail

[14.12.2017]
Ortenau. Aufgrund der positiven Entwicklungen des Kreishaushalts steht der Ortenaukreis in den kommenden Jahren auf soliden finanziellen Beinen und kann wichtige Investitionen realisieren.

Der Kreis rechnet angesichts des positiven Jahresabschlusses 2016 und den für 2017 und 2018 ebenfalls erwarteten guten Ergebnissen mit einer Gesamtverbesserung im Haushalt von 34,8 Millionen gegenüber der Haushaltsplanung für die Jahre 2016 bis 2018.

Die Gründe für diesen Aufwärtstrend und die dadurch möglichen Investitionen stellte Finanzdezernentin Jutta Gnädig im Verwaltungsausschuss des Ortenaukreises am Dienstagnachmittag, 12. Dezember, vor.

„Ursache für die gute Finanzsituation ist neben konjunkturbedingten Verbesserungen und den daraus resultierenden Mehreinnahmen vor allem eine vorausschauende und nachhaltige Haushaltsplanung und -führung durch Politik und Verwaltung.

Diese basiert auf verschiedenen Instrumenten wie z.B. der Budgetierung in sämtlichen Ämtern und Dezernaten sowie der fortlaufenden Optimierung von Geschäftsprozessen und Organisationsstrukturen“, erläuterte die Finanzdezernentin. „Sowohl bei den Personalkosten als auch bei den Aufwendungen für Sachmittel und externe Dienstleistungen liegen wir deutlich unter dem Landesdurchschnitt“, konkretisierte Gnädig.

Ergänzt wird diese wirtschaftliche Haushaltsführung durch das konsequente, in 2008 gestartete Entschuldungskonzept, das zu nachhaltigen Entlastungen führt. Während der Schuldenstand 2008 noch 49,9 Millionen Euro betrug, liegt er Ende 2017 bei 18,4 Millionen Euro.

Zudem hat der Ortenaukreis infolge der Wirtschaftskrise in 2009 alle freiwilligen Leistungen und sonstige kostenrelevante Aktivitäten des Kreises auf den Prüfstand gestellt und diese teilweise oder ganz gekürzt. Die erfolgreiche Umsetzung der Verwaltungsreform und der strukturellen Sozialreform im Zuge von „Hartz IV“ sind weitere Erfolgsfaktoren.

„Obwohl der Ortenaukreis landesweit den niedrigsten Kreisumlagehebesatz hat, können wir unsere strategischen Ziele erreichen, wir sanieren und investieren, entschulden den Kreishaushalt, bieten eine leistungsfähige Kreisverwaltung und stärken die kreisangehörigen Kommunen. Der Ortenaukreis ist für die Zukunft gut aufgestellt“, so Landrat Frank Scherer. 

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total

 
© 2018 kinzigtal.de
spacer