spacer
spacer search
Search
spacer

Bauernregel:
"Schneit's im Oktober gleich, dann wird der Winter weich.



Zitat der Woche: „Geburtstage sind gesund: Wer die meisten hat, lebt am längsten.“
Klaus Klages



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Ähnliche Themen:
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Kinzigtal Total arrow Offene Gartentür 2018 - Die offenen Gärten im Juli

Offene Gartentür 2018 - Die offenen Gärten im Juli Drucken E-Mail

[27.06.2018]
Ortenau. Bei der „Offenen Gartentür 2018“, einer Aktion des Landratsamts Ortenaukreis, die dieses Jahr zum 23. Mal stattfindet, öffnen sich im Juli folgende Gärten:



Friedhilde und Hans Heinzmann in Gutach-Turm, Am Turm 11, öffnen ihren Garten am Samstag, 7. Juli, von 14 Uhr bis 19 Uhr. Der ländliche Garten enthält eine ausgewählte Pflanzenvielfalt, einen kleinen Nutzgarten mit Gewächshaus und verschiedene Sitzplätze. Wegbeschreibung: Von der Bundesstraße 33 Richtung Villingen-Schwenningen fahrend erreichen Besucher den Garten wenn sie nach der Umfahrung von Hausach an der Tankstelle rechts abbiegen in die Straße „Am Turm“. Nach 200 Metern liegt der Garten rechts hinter einem roten Haus. 

Der Garten von Ewald Häberlein in Gengenbach, Johann-Peter-Hebel-Straße 15, ist am Sonntag, 8. Juli, von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Der vielseitige Garten enthält neben asiatischen und mediterranen Gestaltungselementen Rosen, Kübelpflanzen und einen Steingarten. Sehenswert ist der Obstgarten mit speziellen Erziehungsformen für kleine Gärten. Wegbeschreibung: In der Gengenbacher Altstadt nach dem Obertor halblinks in die Nollenstraße fahren, danach vor der Schule rechts in die Friedensstraße und in der Kurve am Ende in die Hebelstraße einbiegen. 

Familie Hörnel in Willstätt,  Hauptstraße 69, öffnet ihren Garten am Sonntag, 8. Juli, von 13 Uhr bis 18 Uhr. Der romantische, ländliche Garten mit verschiedenen Sitzplätzen beherbergt vielfältige Stauden, Rosen, Hortensien und Clematis. Eigene Dekorationen aus verschiedenen Materialien schmücken den Garten aus. Wegbeschreibung: Auf der Hauptstraße in Willstätt neben dem Gasthaus „Engel“ Richtung Friedhof einbiegen, am Friedhof parken und zu Fuß den Schildern zum offenen Garten folgen. 

Monika Fessler in Rheinau-Helmlingen, Hindenburgstraße 3, beteiligt sich am Sonntag, 8. Juli, erstmalig mit zwei weiteren Gärten in Helmlingen an der Aktion und ist von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Der ländliche, große Garten ist geprägt von Obstbäumen und Sträuchern. Ergänzend beleben viele Beete mit Sommerblumen und Stauden den Garten. Wegbeschreibung: Besucher finden den Garten von der Bundesstraße 36 in Richtung Rastatt kommend wenn sie nach Helmlingen abbiegen und auf der Dorfstraße fahren bis rechts die Hindenburgstraße abzweigt. 

Rolf Lasch in Rheinau-Helmlingen beteiligt sich am Sonntag, 8. Juli, erstmalig mit zwei weiteren Gärten in Helmlingen an der Aktion und ist von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Der große, ländliche Garten mit südländischer Atmosphäre enthält neben Kräuterbeeten, die mit Buchs eingefasst sind gibt es viele sukkulente Pflanzen, Palmen, Yuccas. Besonders fallen die Säulenobstbäume auf. Wegbeschreibung: Von der Bundesstraße 36 in Richtung Rastatt nach Helmlingen abbiegen, dann der Dorfstraße etwa 400 Meter folgen, anschließend rechts in die Straße „Am Stein“ abbiegen. Besucher betreten den Garten von der Rückseite. Der Eingang ist markiert. 

Der Lehrgarten des Obst- und Gartenbauvereins Rheinau-Helmlingen ist nach einer Pause wieder zu besichtigen und ist mit zwei weiteren Gärten in Helmlingen am Sonntag, 8. Juli von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Der Garten enthält viele Obstarten in 60 verschiedenen Sorten, die speziell für den Hausgarten geeignet sind. Neben kleinkronigen Spindelbäumen gibt es auch Obsthochstämme. Heinz Zimpfer berät im Garten zu Schnitt, Sorten und Tropfbewässerung. Wegbeschreibung: Von der Bundesstraße 36 in Richtung Rastatt fahrend finden Besucher den Garten wenn sie nach Helmlingen abbiegen, etwa 400 Meter auf der Dorfstraße bleiben und dann rechts in die Straße „Am Stein“ abbiegen. Nach dem Geschäft „Wilczynsci“ rechts in die Straße „Im Kressenbosch“ einfahren. Der Garten liegt gegenüber der Wohnhäuser. 

Ruth Treyer in Oppenau-Ramsbach, Bärenbach 9, beteiligt sich am Sonntag, 8. Juli wieder an der Aktion und führt zwischen 13 Uhr und 18 Uhr durch ihren bäuerlichen Hofgarten. Für die Selbstversorgung wird eine große Vielfalt an Gemüse- und Kräuterarten angebaut. Verschiedene Blumenmischungen werden jährlich bewusst als Nahrungsangebot für Insekten ausgesät. Wegbeschreibung: Von Oberkirch auf Bundesstraße 28 kommend, biegen Gartenbesucher in Ramsbach rechts in den Bärenbach ab und folgen nach 2,5 Kilometern rechts dem Schild  Bärenbach 9 bis zum Hof. 

Der Kräutergarten an der ‚Maria Hilf Kapelle’ in Ohlsbach ist immer offen. Am Samstag,  21. Juli, führt Rita Vitt, Gartenbäuerin aus Prinzbach, von 14 Uhr bis 17 Uhr mit ihrem Fachwissen durch den Garten. Der Garten beherbergt etwa 120 verschiedene Heil- und Küchenkräuter und wird von Familie Stehle ehrenamtlich gepflegt. Wegbeschreibung: Von Ortenberg kommend der Landstraße nach Ohlsbach folgen. Am Rathaus links in die Dorfstraße einbiegen, danach etwa 1,5 Kilometer nach den Schildern „Kräutergarten“ fahren. 

Der Kräutergarten am Kloster in Gengenbach, Benedict-von-Nursia Straße, liegt in historischer Umgebung direkt hinter der Kirche. Er wird von Mitgliedern des Freundeskreis Kräutergarten Gengenbach gepflegt und beherbergt etwa 100 verschiedene Kräuter und historische Rosen. Wegbeschreibung: Von Gengenbach parallel zur Bahnlinie Richtung Schwaibach fahren und nach 150 Metern links auf dem Parkplatz Schneckenmatt gegebenenfalls das Auto abstellen. Von dort erreichen Besucher den Garten zu Fuß Richtung Altstadt über die Benedict von Nursia Straße. Dazu durch das Tor in der Mauer bis zur zweiten Gartenterrasse gehen. Der Kräutergarten ist täglich von 8 Uhr bis 20 Uhr geöffnet.

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total

 
© 2018 kinzigtal.de
spacer