spacer
spacer search
Search
spacer

Zitat der Woche: „Im Sommer ist es zu heiß, das zu tun, wofür der Winter zu kalt war.“
Graf Fito



Bauernregel:
"
Bringt der Juli heiße Glut, gerät auch der September gut.



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Ähnliche Themen:
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Kinzigtal Total arrow Hundertste Jahreshauptversammlung im Jubiläumsjahr

Hundertste Jahreshauptversammlung im Jubiläumsjahr Drucken E-Mail

[05.07.2019]
Offenburg.
In der
hundertsten  Jahreshauptversammlung seit dem Gründungsjahr 1919 hielt die Schiedsrichtervereinigung Offenburg im Südbadischen Fußballverband Rückschau auf die Saison 2018/19 und Ausblick auf 2019/20 mit dem geplanten 100-jährigen Jubiläum am Mittwoch, 2. Oktober 2019 in Ortenberg.


Im Mittelpunkt standen die Berichte der Amtsinhaber sowie die Ehrungen langjähriger verdienter Mitglieder und Neuwahlen. Als Ehrengäste begrüßte Bezirksschiedsrichterobmann (BSO) Wilfried Pertschy unter anderen den neuen Verbandsschiedsrichterobman Ralf Brombacher aus Kandern, Ortsvorsteherin Annette Sänger aus Linx, Sportvorstand Marc Schumacher vom SV Linx sowie Präsident Hans Weber  vom SV Linx.

In seinem Rückbick hatte BSO Pertschy ausschließlich Lob und Dank an seine Kameraden für deren Einsätze parat. Insgesamt leiteten die 218 aktiven Schiedsrichter in der zurück liegenden Saison 6.178 Spiele, davon 3.677 Senioren-, 2.238 Jugend- und 263 Damenspiele. Die Einsätze betrafen sowohl den Bezirks Offenburg als auch überbezirklich Spielorte in ganz Südbaden und teilweise auch im süddeutschen Raum. Hinzu kommen noch 49 passive und elf Ehrenmitglieder.

Leider musste der BSO auch in diesem Jahr wieder den leidigen Mangel an Schiedsrichtern beklagen. Den Abgängen aus Alters- und Gesundheitsgründen oder aus privatem und beruflichem Anlass stehen aus den Neulingslehrgängen  weit weniger Anwärter gegenüber. Deshalb wird es in der neuen Runde so sein müssen, dass Spiele der Reserve- und unteren Klassen nicht mehr mit amtlichen Schiedsrichtern besetzt werden können. Auch über den Bereich des Auf- und Abstiegs der Offenburger Schiedsrichter gab der BSO Rechenschaft.

Ein Schiedsrichter in der Oberliga Baden-Württemberg, vier in der Verbandsliga und neun in der Landesliga Südbaden bedeuten eine recht erfolgreiche Arbeit seitens der Verantwortlichen. Elf Nachwuchskräfte sind für die Bezirksliga nominiert. Im Förderteam stellen sich zehn junge Nachwuchskräfte auf dem Weg nach oben dem Urteil der Beobachter. Oberligaschiedsrichter Marvin Maier vom TUS Windschläg ist Assistent in der Regionalliga Südwest und Julius Rendler vom SV Zunsweier pfeift in der B-Junioren-Bundesliga.

Um den Ablauf der Versammlung zu straffen, lagen die Berichte der anderen Amtsträger in der 226. Ausgabe der „Kleinen Schiedsrichterzeitung“ für jeden übersichtlich dargeboten vor: Der Jahresbericht des BSO, die Arbeit der beiden Spieleinteiler Dietmar Geissler (Aktive) und Dirk Schiller (Junioren), das Lehrwesen von Bezirkslehrwart David Schmidt, das Beobachtungswesen von Wilfried Pertschy und  Liga-, Bezirksliga- und Nachwuchskader Reinhard Huber sowie das Kassenwesen von Thorsten Weber.

In ihren Ausblicken kündigten sowohl VSO Ralf Brombacher als auch BSO Wilfried Pertschy etliche Neuerungen im organisatorischen Bereich an, die jedoch nach den entsprechenden Verbands- und Bezirkstagen stets rechtzeitig an die Schiedsrichter weiter gegeben werden. Dank der guten Vorbereitung verliefen die Entlastung der Vorstandschaft und die Neuwahlen unter der Leitung von VSO Ralf Brombacher zügig und ohne Einsprüche.

Für ihre langjährige und treue aktive Tätigkeit auf den Sportplätzen im Bezirk Offenburg, in Südbaden und im süddeutschen Raum wurden 33 Schiedsrichter mit entsprechenden Urkunden, Nadeln und Geschenken bedacht. Die Palette reichte von der zehnjährigen bis hin zur 60-jährigen Mitgliedschaft von Hans Örtel vom SV Bodersweier.

Grußworte hatten eingangs Gruppenobmann Hanauerland Willi Hoffmann

Ortsvorsteherin Annette Sänger, Sportvorstand Marc Schumacher und Bezirksvorsitzender Heinz Schwab gesprochen. Nach genau zwei Stunden entstanden an den Tischen und im Saal noch viele interessante Gespräche der Kameraden untereinander.



Bei der hundertsten Jahreshauptversammlung im 100. Jubiläumsjahr am vergangenen Sonntag in der Hölzelhalle in Linx ergänzten bei den Neuwahlen drei neue Amtsträger die bisher bewährte Mannschaft: Dietmar Geisler (von links) - Spieleinteiler Aktive, Thorsten Weber - Kassenwesen und stellvertretender BSO, Reinhard Huber - Liga-, Bezirksliga - und Nachwuchskader, Dirk Schiller - Spieleinteiler Junioren (neu), Najib Nasser-Schriftführer und Presse (neu), Michael Walther – Bezirkslehrwart (neu) Wilfried Pertschy - Vorsitzender und Bezirksschiedsrichterobmann (BSO). Sie vertreten im Südbadischen Fußballverband die 218 aktiven Schiedsrichter, die 49 Passiven und die elf Ehrenmitglieder des Bezirks Offenburg in allen Angelegenheiten.

Ehrungen der Schiedsrichtervereinigung Offenburg 2019. 33 verdiente Referees ausgezeichnet


Die Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung Offenburg am vergangenen Sonntag in der Hölzelhalle in Linx bildete den würdigen Rahmen für die Ehrung verdienter Kameraden. Die ansehnliche Zahl von 33 der 278 Referees wurde mit Urkunde, Nadel und einer Treuegabe für langjährige Zugehörigkeit ausgezeichnet.

Verbandsschiedsrichterobmann Ralf Brombacher verlieh die Ehrennadeln seitens des Südbadischen Fußballverbands.



Silberne Ehrennadel für 20 Jahre Aktivität: Martin Hiller (FSV Altdorf), Ahmet Nacar (SV Rust). Goldene Ehrennadel für 25 Jahre Aktivität: Nejmi Akhaba (SpVgg Kehl-Sundheim), Dieter Büchele (SC Friesenheim), Ali Celayir (SC Sand), Günther Ernst (SV Stadelhofen), Stefan Grampp (TuS Legelshurst) Gerd Krampfert (TuS Oppenau), Garcia J. Manuel Morales (VfR Hornberg), Karsten Rendler (SV Zusnweier), Boris Rexter (SV Rust).

Bezirksschiedsrichterobmann Wilfried Pertschy sprach die Ehrungen seitens des Bezirks Offenburg aus. Ehrenteller für 15 Jahre: Marco Fleck (TuS Oppenau), Markus Götz (SV Nordweil), Dieter Heizmann (SV Mühlenbach), Martin Töpfer (FV Urloffen).

Sonderehrung für 20 Jahre: Martin Rieple (SV Rust), für 30 Jahre: Karl Räpple (SC Durbachtal) und für 40 Jahre: Fritz Baudendistel (FV Herbolzheim), Egon Luchner (DJK Offenburg), Anton Schmider (SV Steinach), Martin Schrempp (SpVgg Kehl-Sundheim), Wolfgang Volz (SV Ulm).

Für 50-jährige Mitgliedschaft durften sich  Helmut Falk (FV Rammersweier), Emil Haas (SV Oberwolfach) und Johann Küste (Lahrer FV) die Ehrungen entgegennehmen. Schon seit 60 Jahren hält Hans Örtel (FV Bodersweier) der Schiedsrichterei die Treue.

Die Ehrungen mit der silbernen Nadel für 10jährige Mitgliedschaft werden im ersten Regellehrabend in der Gruppe im Juli/August getätigt: Jannik Braun (SV Nesselried), Philipp Ell (DJK Tiergarten-Haslach), Julian Fraude (SV Münchweier), Richard Kern (SV Mühlenbach), Hugo Rohrwasser (FV Ettenheim), Markus Sester (SV Appenweier), Norbert Wörner (SC Durbachtal)

Unter anhaltendem großen und anerkennendem Beifall wurden 7 Aktive für die meisten Spielleitungen in der Saison 2018/19 mit einer Ehrengabe bedacht. Armin Bahr (SV Diersburg) für 116 Spiele, Cemal Ciltenli (SV Kork) für 100 Spiele und Jan Fischer (Spfr. Neukirch) für 99 Spiele.

Ahmet Nacar (SV Rust) hatte 89 Spiele, Adrian Bohnert (SV Oberkirch) 85 Spiele, Florian Bohnert (SV Oberkirch) 84 Spiele und Manfred Spothelfer (SV Oberwolfach) 82 Spiele übernommen.

Leider trüben insgesamt 512 Rückgaben und 2 Nichtantritte die ansonsten so positive Bilanz. 27 Schiedsrichter haben mehr als fünf Rückgaben, das sind 233 Rückgaben bei 690 Einsätzen. Dem gegenüber haben 95 Schiedsrichter überhaupt keine oder nur eine Rückgabe.

Texte und Bilder: Fred-Jürgen Becker

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total

 
© 2019 kinzigtal.de
spacer