spacer
spacer search
Search
spacer

Zitat der Woche: Man weiß nie, wie diese drei Dinge enden: Liebe, Revolution, Karriere.“
John Priestley



Bauernregel:
"März trocken, April naß, Mai lustig von beiden was, bringt Korn in'n Sack und Wein ins Faß..



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Kontakt
Gästebuch
Ähnliche Themen:
Spielcenter
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Kinzigtal Total arrow Haslacher Sportwelt hat Großes zu bieten

Haslacher Sportwelt hat Großes zu bieten Drucken E-Mail

[01.12.2014]
Haslach. (fjb) Am Ende eines Jahres zählt die Ehrung und Auszeichnung der Sportler, die herausragende  Leistungen erbrachten, zu einem besonderen Anlass, der auch in würdigem Rahmen gefeiert wird. Wie bei allen sportlichen Ereignissen durften die Geehrten Edelmetall in Form von Gold-, Silber- und Bronzemedaillen entgegen nehmen.


Wohl einmalig in Deutschland ist die Schwimmfamilie Fath.
  Im Bild neben Bürgermeister Heinz Winkler von links: Leo, Enzo in Vertretung seines Bruders Moritz, Nicola und Andreas.
Während Andreas Fath mit Gold ausgezeichnet wurde, erhielten Nicola und Moritz Silber
und Leo für ihre hervorragenden  sportlichen Leistungen Bronze

Deshalb hatte sich am Freitagabend eine zahlenmäßig große Schar von Aktiven aller Sportarten im Dorfgemeinschaftshaus Bollenbach eingefunden, um ihre Auszeichnungen entgegen zu nehmen.  Insgesamt waren von den Vereinen 179 Anmeldungen erfolgt. So waren  102 Sportler mit ihren 24 Trainern und dreizehn Vereinsvorsitzenden eingeladen worden. In seiner Begrüßung sprach  Bürgermeister Heinz Winkler neben den Aktiven vor allem auch den vielen ehrenamtlichen Trainern, Betreuern, Begleitern und Verantwortlichen, die den Sport in der Stadt so tatkräftig mitprägen, Lob und Anerkennung aus.  Ganz besonders hob  er die ausgezeichnete Jugendarbeit in den Vereinen hervor, die man nicht hoch genug würdigen könne.

Dank der guten  Vorbereitung und Organisation durch Bürgermeistersekretärin Carolin Ast und Hauptamtsleiter Adrian Ritter verlief die Zeremonie reibungslos und zügig. Für jeden Einzelnen und für jede Mannschaft fand der Bürgermeister persönliche Worte, was von den Sportlern mit Freude aufgenommen wurde. Damit das Ganze keine „trockene Sache“ wurde, hatte das emsige Bewirtungsteam für einen Imbiss und für Getränke gesorgt.

Unter den insgesamt 27 Einzel- und 71 Mannschaftsmedaillen waren nur zwei Goldene, nämlich für den Ringer des KSV Haslach, Kevin Gomer und für den Rekordschwimmer Andreas Fath. Für seinen 2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin bei der A-Jugend in der 58-Kilogramm Freistil-Klasse  wurde Kevin Gomer die Auszeichnung umgehängt.   Einmalig in ganz Deutschland dürfte die Haslacher „Schwimmfamilie“ Fath sein. Schon mehrfach wurden die vier aktiven Schwimmer Vater Andreas, Mutter Nicola, der siebzehnjährige Sohn Moritz und der fünfzehnjährige Leo als Sportler seitens der Stadt ausgezeichnet. Auch Grundschüler Enzo ist bereits ein begeisterter Schwimmer geworden. Doch in diesem Jahr war es eben etwas ganz Besonderes. Über die Grenzen Deutschlands, ja in ganz Europa und in Teilen der Welt berichteten die Medien über den Langstreckenschwimmer  Andreas Fath, der den Rhein von der Quelle bis zur Mündung  in Rekordzeit bewältigte. Hinzu kommt noch, dass er als Professor für Chemie an der Hochschule in Furtwangen die Ergebnisse der zahlreichen Wasserentnahmen wissenschaftlich auswerten und veröffentlichen wird.

„Wir sind alle erstaunt und begeistert, was die Haslacher Sportwelt zu bieten hat!“, stellte Michael Geiger zum Schluss als Sprecher der Haslacher Vereine fest. Dass dies auch weiterhin so bleiben möge, strebe  man auch für das kommende Jahr 2015.


Gleich drei Jugendmannschaften des SV Haslach wurden für ihre Meisterschaften
in ihren Staffeln und Altersstufen mit städtischem Edelmetall ausgezeichnet.
Sie hatten bei dieser Sportlerehrung einen ausgezeichneten Auftritt

Die Haslacher  Sportler, die im Jahr2014 in ihren jeweiligen Sportarten besondere Leistungen erbrachten, die auf Bezirks-, Landes-  oder gar auf Bundesebene bei deutschen Meisterschaften erfolgreich waren, ob als Einzelstarter  oder in der Mannschaft, wurden von der Stadt Haslach durch Bürgermeister Heinz Winkler mit städtischem Edelmetall entsprechend  ausgezeichnet. Fünfzehn Bronze-, zehn Silber- und  zwei Goldmedaillen wurden den  erfolgreichen Athleten überreicht. Der Bürgermeister fand für jeden Geehrten nicht nur lobende und anerkennende Worte sonder stellte auch ihre errungenen Erfolge vor.

KSV Haslach:

Gold – Kevin Gomer 2. Platz Dt. Meisterschaften A-Jugend in Berlin; Silber – Edgar Rauch 3. Platz dt. Meisterschaften Junioren Frankfurt/Oder

Bronze: - Timo Stiffel, Selimchan Jangubaev, beide Oberligamannschaft, Nico Reis und Kevin Reis, beide C-Jugend

Wado Ryu Karate Club:

Silber – Franz Bohnert für das Erreichen des 5. Dan als einziger in Baden-Württemberg und Erreichen der Übungsleiterlizenz als B-Trainer und A-Prüfer im Prüfungsgremium der höchsten DAN-Grade dieses Stils in Deutschland.


Grießbaum (Mitte) gehört mit seinen 71 Jahren zu den Aktiven
an der Tischtennisplatte. Der neunjährige Nico Reis ringt beim KSV Haslach in der
erfolgreichen Jugendmannschaft und David Geier jagt mit seinen erst sechs Jahren
bei den Bambinis des SV Haslach begeistert dem runden Leder nach

Tisch-Tennis-Club

1.Jugendmannschaft Meister der Jungen-Kreisklasse A Bezirk Ortenau

mit Marc Pfleghar, Marissa Neumaier, Robin Hommel, Rebecca Lehmann, Jonathan Oberfell

Sonderehrung für sein Lebenswerk: Wendelin Grießbaum ist seit fünfzig Jahren aktiver Spieler mit zahlreichen Meistertiteln und Ehrungen sowie mit verschiedenen Funktionen im Verein

TV Haslach Leichtathletik

Silber – Stefanie Stiefvater, Patricia Jendrzok; Bronze – Marianne Schneider, Manuel Armbruster, Florian Dremsa

Mannschaft – 13 Bronze für Emily Kimmig, Hannah Vetter, Sara Disselhoff, Emelie Griesbaum, Marisa Göppert, Sandra Rißler,  Armin Beil, Severin Schmidt, Christian Bröhl, Lilia Dieterle, Pia Moser, Luisa Jendrzok

Rasenkraftsport Silber – Claudio Gerth, Peter Gerth; Bronze – Max Armbruster

TV Haslach

Mannschaften Dance (Tanz) 3. Platz Deutsche Meisterschaften DTB-Dance

 14 Silber an Greta Schaeffer, Jana Deblitz, Amelie Kunow, Carla Riedel-Seifert, Jasmin Maier, Ann-Christin Müller, Laura Neumaier, Selina Singler, Josephine Eisenmann, Mathilde Schaeffer, Celine Tränkle, Celine Allgaier, Romy Wolf und Lea Singler

7 Bronze 1. Platz Badische Meisterschaften DTB-Dance

an Elena Walter, Julia Walter, Lorena Mutter, Tanja Rudolf, Sina Rosenbusch, Isabella Duffner und Ellen Winkler

Gerätetrurnen Silber – Lukas Holzer; 4 Bronze – Paula Hildenbrand, Pia Brohammer, Sarah Tibi, Robin Gebauer

 Mannschaftsbronze an Annalena Model, Pia Moser, Vanessa Epting, Luisa Pütz, Sofia Hildbrand, Paula Hildenbrand

Schwimmen

Gold – Andreas Fath für den 1. Platz bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften im 1.500 Meter  Freiwasserschwimmen im Freistil in Heidelberg.  Aufsehen in allen Medien und in ganz Europa, ja in vielen Teilen der Welt, war seine Rheindurchschwimmung von der Quelle bis zur Mündung. Zudem wertet der Professor an der Hochschule in Furtwangen die Ergebnisse der Wasserqualität in den verschiedenen Abschnitten des Stroms auch wissenschaftlich aus.

Silber – Moritz Fath für den 1. Platz bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften  in Heidelberg im Freiwasserschwimmen vierhundert und zweihundert  Meter Freistil und Rücken

Silber – Nicola Fath, ebenfalls 1. Platz bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften  in Heidelberg im 5.000 Meter Freiwasserschwimmen

Bronze – Leo Fath – ebenfalls Platzierung  bei  den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Offenburg  im 5.000 Meter Freiwasserschwimmen

SV Haslach – drei Mannschaftsehrungen in Bronze

E-1 Junioren für die Meisterschaft in der Kleinfeldstaffel 18

Felix Allgaier, Vincent Hättich, Silas Müller, Noah Philipp, Cedric Moser, Ben Faißt, Jonas Weber, Samuel Hauer, Patrick Braig, Max Olbertz und Emilio Vögtle

E-2 Junioren für die Meisterschaft der Kleinfeldstaffel 19

Dominik Hirt, Mert Görgülü, Matti Schmider, Gabriel Hansmann, Marius Jehle, Jakob Wussler, Lucas Ringwald, Maik Geier und Tonio Giardini

D-Junioren Bezirksmeister Offenburg im Futsal (Hallenfußball)

Felix Allgaier, Rocco Antoniak, Mark Bork, Noah Giesler, Elias Herzog, Simon Lehmann, Tom Mantel, Anton Prinzbach und Leonhard Seitz.

Kinzigtallauf 13. September 2014

Immer mehr erweist sich die sechzehnjährige Valerie Moser vom Running Team Ortenau  als wahres Laufwunder. Beim diesjährigen Kinzigtalllauf errang sie den zweiten Platz unter den vierzig Damen. Zudem wurde sie im September beim Zehnkilometer- Alsterlauf in Hamburg Drittbeste. Mit über 5.200 Teilnehmern ist dieser Lauf der am stärksten besetzte in Deutschland. Dafür überreichte ihr der Bürgermeister die Silbermedaille.

Unter der alleinigen Regie des SV Haslach gingen mit dem Musiker und Sportler Joey Kelly und dem äthiopischen Dauerläufer  Gutu Abdete Oddee aus Biberach die zwei prominentesten Läufer an den Start.  Von den 368 Sportlern im Hauptlauf belegt Michael Uhl aus Haslach unter 135 männlichen Mitkonkurrenten einen super-guten achten Platz, was ihm die städtische Bronzemedaille einbrachte.

Text und Bilder: Fred-Jürgen Becker


 

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total
Suchmaschine

Logo badenregio.de


 
© 2017 kinzigtal.de
spacer