spacer
spacer search
Search
spacer

Bauernregel:
"Schneit's im Oktober gleich, dann wird der Winter weich.



Zitat der Woche: „Geburtstage sind gesund: Wer die meisten hat, lebt am längsten.“
Klaus Klages



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Ähnliche Themen:
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Kinzigtal Allgemein arrow Nicht ohne Sonnenschutz!

Nicht ohne Sonnenschutz! Drucken E-Mail

[19.6.2006]
Derzeit ist das Motto: "Ab in die Sonne." Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) erinnert daran, dass dabei der UV-Schutz nicht vergessen werden darf: "Nach den langen Wintermonaten ist die Haut noch nicht an UV-Strahlung gewöhnt und muss erst langsam ihren Eigenschutz aufbauen" erläutert Anja Schröder, Sprecherin des BfS.

Sonnencremes mit hohem Lichtschutzfaktor sowie Hut und eine Sonnenbrille zum Schutz der Augen sind daher unerlässlich, wenn auf die Freude über die Sonne nicht eine böse Überraschung folgen soll.

Wer sich im Solarium vorgebräunt hat, ist trotzdem nicht auf die natürliche UV-Strahlung vorbereitet, erklärt Anja Schröder: "Die UV-Strahlung in Solarien ist anders zusammengesetzt als die der Sonne. Die Haut kann daher keinen ausreichenden Eigenschutz aufbauen und muss genauso geschützt werden wie ungebräunte Haut".

Hautschäden durch UV-Strahlung können zu schwarzem Hautkrebs führen, der tödlich verläuft, wenn man ihn nicht rechtzeitig entdeckt. Erst kürzlich hat die Deutsche Krebshilfe die Erkenntnisse eines Früherkennungsprojektes mitgeteilt. Danach tritt schwarzer Hautkrebs in Deutschland wahrscheinlich doppelt so häufig auf als bislang angenommen.

Das BfS empfiehlt: Geeignete Kleidung und Kopfbedeckung sind ein effektiver Schutz vor Sonnenbrand Beim Eincremen nicht mit Sonnencreme sparen und auf hohen Lichtschutzfaktor achten! Die Sonnenterrassen des Körpers besonders gut eincremen: von den Ohren bis zu den Fußrücken! Da die UV-Strahlung in den Mittagsstunden am höchsten ist, verbringt man diese Zeit besser im Schatten - dort wird die Haut ohnehin sanfter gebräunt.

In der Abendsonne ist es nicht mehr so brütendheiß und den Aufenthalt im Freien kann man trotzdem noch genießen, dann ist es für die lieben Kleinen auch nicht mehr so gefährllich. Besonders bei Kindern ist unbedingt auf guten Sonnenschutz zu achten. Ihre Haut ist noch empfindlicher, als die von Erwachsenen.

Kinder unter zwei Jahren sollten nicht der Sonne ausgesetzt werden. Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Mit luftiger aber langer Kleidung kann man die Jüngsten vor der gefährlichen Sonnenstrahlung schützen. Eine coole Mütze oder ein Sonnenschirm am Kinderwagen helfen obendrein, damit der Familienausflug trotz schönem Wetter nicht ins Wasser fallen muß.
Mehr als 50 Sonnenbäder im Jahr sind nicht zu empfehlen.

Weitere Infos:

Bundesamt für Strahlenschutz
Postfach 10 01 49
38201 SalzgitterTel: 01888 / 333-1130
Fax: 01888 / 333-1150
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können

Text: BDS und Anke Bauer, Fotos Anke Bauer

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total

 
© 2018 kinzigtal.de
spacer