spacer
spacer search
Search
spacer

Zitat der Woche: „Wir brauchen Narren!Seht, wohin uns die Vernünftigen gebracht haben.“
George Bernard Shaw



Bauernregel:
"
März trocken, April naß, Mai lustig von beiden was, bringt Korn in'n Sack und Wein ins Faß.



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Ähnliche Themen:
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Hornberg arrow Mit den Duravitrentnern im Bayernland

Mit den Duravitrentnern im Bayernland Drucken E-Mail

[12.05.2015]
Hornberg. „Pfüati am Tergernsee“ (Behüte dich Gott am Tegernsee) hieß das Motto, unter dem eine 26-köpfige  Reisegesellschaft mit den Duravitrentnern gleich drei der bekanntestens bayerischen Seen besuchte.


Bei den jährlichen beliebten Reisen der Duravit-Senioren sind die fünf „Urgesteine“,
die zusammen fast zweihundert Jahre in der Firma arbeiteten, stets mit dabei: (von links)
Hubert Fehrenbach, Fritz Dumm, Winfried Weber, Hermann Wöhrle und Reiseleiter Klaus Martin.
Juniorchef Ralf Heizmann (2. von links) vom gleichnamigen Reiseunternehmen
aus Oberwolfach brachte die Reisegruppe sicher über Berg und Tal

Reiseziel war vergangene Woche der Erholungsort Miesbach am Tegernsee. Dort bezog man in einem Viersterne-Verwöhn-Hotel, das Ausgangspunkt für Ausflüge war, Quartier. Gleich am ersten Tag genossen die bestens aufgelegten Senioren eine gemütliche Schiffahrt auf dem Tegernsee mit Einkehr im bekannten „Herzoglichen Bräustübl“. Der nächste Tag hatte eine Erlebnisfahrt zum Starnberger See und ins Alpenvorland auf dem Programm. Dabei wandelte man auf den Spuren der legendären Kaiserin Sissi in deren Heimatstadt Pfaffenhofen. Hauptziel war dann das berühmte Kloster Andechs mit Besuch und Führung. Da dort gerade das bayerische Kabinett eine Klausurtagung abhielt, erlebte man auch Ministerpräsident Horst Seehofer hautnah, als dieser sich kurz unter die vielen Leute mischte.

Einen weiteren Promi traf die Seniorengruppe dann am nächsten Tag beim Besuch des altbayerischen Wasmeier- Museumsdorfes am Schliersee. Der zweifache Olympiasieger im Riesenslalom und SuperG von 1994 im norwegischen Lillehammer, Markus Wasmeier,  war mit seiner Familie wegen der Einweihung einer Kapelle höchstpersönlich anwesend und ließ sich bereitwillig auf Erinnerungsfotos verewigen.

Auch der Landeshauptstadt München stattete man auf der Heimreise einen kurzen Besuch ab. Selbstverständlich gehörten die Maß und die Weißwurst im Hofbräuhaus oder ein Gang über den Viktualienmarkt und den Marienplatzes am Rathaus zum Programm.

Reiseleiter Klaus Martin hatte mit Juniorchef Stefan Heizmann vom gleichnamigen Unternehmen eine Reise angeboten, die allen Senioren bei durchweg herrlichem weiß-blauen Bayernhimmel viel Spaß bereitete. Nun freut man sich schon auf die nächste fünftägige Reise vom Sonntag, 21. Juni bis Freitag, 25. Juni nach Kaprun und die herrliche Großglockner-Region, zu der noch Anmeldungen über Klaus Martin Tel. 07833- 8499 gerne angenommen werden.

Text und Bild Fred-Jürgen Becker

 
 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total

 
© 2019 kinzigtal.de
spacer