spacer
spacer search
Search
spacer

Bauernregel:
"Schneit's im Oktober gleich, dann wird der Winter weich.



Zitat der Woche: „Geburtstage sind gesund: Wer die meisten hat, lebt am längsten.“
Klaus Klages



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Ähnliche Themen:
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Hausach arrow Feier endete in der Zelle des Polizeireviers; Mit Eisenstange bewaffnet

Feier endete in der Zelle des Polizeireviers; Mit Eisenstange bewaffnet Drucken E-Mail

[12.03.2014]
Hausach. Für einen 60-jährigen Mann aus Hausach endete eine Feier am späten Dienstagabend in einer Zelle des Polizeireviers.

Die Lautstärke der Musik, die gegen 22.30 Uhr aus der Wohnung des Mannes drang hatte ausgereicht, auch den Rest des Mehrfamilienhauses zu beschallen. Anwohner verständigten die Polizei. Die sorgte zwar zunächst für Ruhe, der Frieden währte allerdings nicht lange: Noch als die Beamten auf dem Weg aus dem Gebäude waren, setzte der 60-Jährige die Party wieder in unverminderter Lautstärke fort. Das sorgte dann für den endgültigen Abbruch der privaten Veranstaltung. Der stark alkoholisierte Wohnungseigentümer wurde in Gewahrsam genommen. 

Mit Eisenstange bewaffnet
Hausach.  Mit einer Eisenstange hat sich am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr ein 22-Jähriger Autofahrer aus Rheinau bewaffnet. Der junge Mann war mit seinem Ford auf der B 33 in Richtung Offenburg unterwegs. In Höhe Gutach-Turm hat er den Fiat eines 25-Jährigen überholt und scherte direkt vor dem Überholten wieder ein. So knapp allerdings, dass der Fiat-Lenker bremsen musste, um einen Unfall zu verhindern. Weitere gefährliche Manöver folgten, sogar die Tunneldurchfahrt im Sommerberg hielt den Ford-Lenker nicht von seiner gefährlichen Fahrweise ab.

Im Industriegebiet Hausach-West schließlich wollte der 25-Jährige einen kurzen Halt nutzen, um den Ford-Lenker zur Rede stellen. Dazu kam es allerdings nicht. Denn der 22-Jährige stürmte sofort mit einer Eisenstange bewaffnet auf den Fiat zu, trat gegen einen Kotflügel und schlug schließlich mit der Stange auf das Auto ein.

Der Fiat-Lenker suchte sein Heil in der Flucht, alarmierte aber die Polizei. Die entdeckte den Ford wenig später auf der B 33 und konnte den Wagen stoppen.

Einen der Gründe für das Verhalten des Mannes zeigte der Alkohol-Test mit deutlich mehr als einem Promille. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist nicht ausgeschlossen, dass der 22-Jährige auch unter dem Einfluss von Drogen stand. Das wird die Analyse der Blutprobe zeigen, die der Mann abgeben musste. Einen Joint, den die Beamten im Wagen des Mannes fanden wurde beschlagnahmt. Sein Führerschein befindet sich bereits bei den Ermittlungsakten. Auf den wird der junge Mann für einige Zeit verzichten müssen.

Die Polizei Haslach bittet Verkehrsteilnehmer, die die gefährliche Fahrt des Mannes beobachtet haben, oder die sogar selbst gefährdet wurden, sich zu melden. Telefon 07832/97592-0.

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total

 
© 2018 kinzigtal.de
spacer