spacer
spacer search
Search
spacer

Zitat der Woche: „Lotto ist eine Steuer für Leute, die stark im Hoffen und schwach im Rechnen sind.“
Klaus Klages



Bauernregel:
"
Wenn der Januar ist sehr milde, führt er gutes Frühjahr und heißen Sommer im Schilde.



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Ähnliche Themen:
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Hausach arrow Atemschutzlehrgang in Hausach

Atemschutzlehrgang in Hausach Drucken E-Mail

[09.09.2008]
Hausach (mk/knu). In Hausach fand in den letzten Wochen die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger statt. 14 Feuerwehrleute aus den Feuerwehren Berghaupten, Haslach, Zell und Schapbach haben diesen Lehrgang erfolgreich absolviert.

Atemschutz ist bei vielen Brandeinsätzen für die Feuerwehren unverzichtbar. Oft ist nur durch das Tragen von umluftunabhängigen Atemschutzgeräten eine schnelle Menschenrettung oder eine effektive Brandbekämpfung möglich, ohne dass die Feuerwehrleute selbst ihre Gesundheit gefährden. In dem Lehrgang, der insgesamt 25 Stunden dauerte, lernten die Teilnehmer das Vorgehen unter Atemschutz. Nicht nur das zusätzliche Gewicht des Atemschutzgerätes, auch die eingeschränkte Sicht und die erschwerte Verständigung durch die Maske war für alle eine neue Situation.
„Der Schwerpunkt des Lehrgangs“, so Arne Schmidbauer, der den Lehrgang zusammen mit Paul-Uwe Schmider leitete, „liegt auf der Praxis“. Im Keller des Hausacher Gerätehauses befindet sich eine von zwei Übungsstrecken im Ortenaukreis. Dort mussten die Feuerwehrleute bei der praktischen Übung verschiedene Aufgaben lösen, was bei der Enge des „Käfigs“ und verschiedenen Hindernissen nicht immer einfach ist. Im Kraftraum wurde bei Hammerschlägen, auf dem Laufband oder der Endlosleiter dann noch einmal alles abverlangt. Die neuen Atemschutzgeräteträger wissen nun auch, warum die erfahrenen Kameraden diesen Raum auch schon mal als „Folterkammer“ bezeichnen.

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total

 
© 2020 kinzigtal.de
spacer