spacer
spacer search
Search
spacer

Bauernregel:
"Bringt der Juli heiße Glut, gerät auch der September gut.



Zitat der Woche: „Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat.“
Winston Churchill



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Kontakt
Gästebuch
Ähnliche Themen:
Spielcenter
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Haslach arrow Sportfreunde Buick aus Haslach beim Zürichsee-Schwimm-Marathon erfolgreich

Sportfreunde Buick aus Haslach beim Zürichsee-Schwimm-Marathon erfolgreich Drucken E-Mail

[16.08.2010]
Haslach (mk/knu). Zum 23. Mal fand in diesem Jahr das Marathon-Schwimmen im Zürichsee statt. Zum ersten Mal war dabei mit den Sportfreunden Buick – Nicola und  Andreas Fath sowie Uwe Buick – ein Team aus Haslach am Start.
Andreas Fath war der erste des Teams, der morgens um 7.30 Uhr in das 19° warme Wasser des Zürichsees ging. In stündlichem Wechsel folgten Nicola Fath und Uwe Buick, ehe das Team nach 6:32 Stunden als erstes in ihrer Kategorie wieder das Wasser verließ. Die letzten Meter der insgesamt 26,4 km durch den Zürichsee von Rapperswil nach Zürich legten die drei Haslacher gemeinsam zurück. Lediglich ein jüngeres Team in einer anderen Kategorie konnte am Ende eine bessere Zeit aufweisen als das Haslacher Trios.

Während es für Andreas Fath der dritte Start am Zürichsee war, starteten Nicola Fath und Uwe Buick das erste Mal bei diesem Marathon-Schwimmen. Schon in der Vorbereitung haben die drei konzentriert gearbeitet und Beobachtern im Haslacher Freibad gezeigt, welchen Leistungen auch im mittleren Alter möglich sein können. Am Ende betrug der Vorsprung auf das zweitplatzierte Team in der Wertung mehr als eine halbe Stunde und die eigene Vorgabe unter sieben Stunden zu bleiben wurde deutlich unterboten. Die vielen Trainingskilometer im Haslacher Freibad und im Offenburger Gifizsee haben sich für die drei gelohnt. Ohne die Unterstützung der Stadt Haslach, die mit dem Freibad beste Trainingsbedingungen ermöglicht, wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen.

Worauf sie sich im Training jedoch nicht vorbereiten konnten, waren die Bedingungen, die während des Wettkampfes im Zürichsee herrschten. Wind, Wellen und Regen erschwerten das Schwimmen, das Hin- und Herschaukeln im Wasser sorgte für Orientierungsschwierigkeiten und sogar zu Schwindelanfällen. Außerdem kreuzen Schiffe und auch die Fähre bei Meilen die Route der Schwimmer.

Das Trio trainiert aber nicht nur sich selbst. Die drei geben im Freibad auch anderen Schwimmern Tipps und Ratschläge, um die Schwimmtechnik zu verbessern.

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total
Suchmaschine

Logo badenregio.de


 
© 2017 kinzigtal.de
spacer