spacer
spacer search
Search
spacer

Zitat der Woche: „Freunde sind Verwandte, die wir uns aussuchen können.“
Peter Sellers



Bauernregel:
"Blieb Wärme im August in der Ferne, der September bringt sie nicht gerne.



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Kontakt
Gästebuch
Ähnliche Themen:
Spielcenter
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Haslach arrow Literaturkonzert zu Ehren von Xaver Paul Thoma im Haus der Musik

Literaturkonzert zu Ehren von Xaver Paul Thoma im Haus der Musik Drucken E-Mail

[09.04.2013]
Haslach. Ein außergewöhnlicher Konzertabend erwartet Liebhaber der zeitgenössischen ernsten Musik und moderner Lyrik am kommenden Sonntag in Haslach im Kinzigtal. Zum 60. Geburtstag des in Haslach geborenen Komponisten Xaver Paul Thoma gibt es dort am Sonntag, den 14. April, um 19 Uhr im Haus der Musik (Hofstetter Str.) ein Konzert mit Werken des Jubilars.


Dazu liest der Hausacher Lyriker José A. Oliver eigene Gedichte. Es erklingen Kompositionen für Violine und Gitarre und ein Trio für Flöte, Violine und Bratsche. Den Abend beschließt Thomas Komposition „Rembrandtplein“ (aus der „Trilogie der Lichtmetamorphosen“) auf einen Text von José A. Oliver.

Mit Thoma und Oliver gastieren zwei erfolgreiche zeitgenössische Künstler, die weit über die Grenzen Mittelbadens bekannt sind. Thoma begann bereits als Zwölfjähriger zu komponieren, sein Weg als Bratschist und Komponist führte ihn über das Wahl-Quartett und zahlreiche Engagements in großen Häusern zum Bayreuther Festspielorchester, dem er bis in die 90er Jahre angehörte; der Erhalt des renommierten  Niedersächsischen Künstlerstipendiums würdigte früh sein Gesamtschaffen. In der weit über 150 Kompositionen  umfassenden offiziellen Werkliste finden sich zahlreiche Auftragskompositionen, darunter Werke für des Staatstheater Hannover, das Philharmonische Orchester der Stadt Freiburg und das Staatsorchester Stuttgart. Seine Verbindung auch zur Literatur dokumentiert unter anderem seine Auftragskomposition zu Wolfgang Borcherts „Draußen vor der Tür“ für die Hannoveranische Staatsoper. Mit José A. Oliver liest am 14. April im Konzert einer der großen zeitgenössischen deutschen Lyriker aus seinen Werken. Oliver ist Träger zahlreicher Auszeichnungen, darunter der renommierte Adelbert-von- Chamisso-Preis und der Joachim Ringelnatz Preis.

Es singen die Sopranistin Julia Mende (Karlsruhe) und der in Wolfach-Kirnbach aufgewachsene Bariton Bernd Valentin (Augsburg), es spielen die Musiker des Offenburger Ensembles, Peter Stöhr (Flöten), Frank Schilli (Violine), Rolf Schilli (Bratsche), Julian Belli (Schlaginstrumente), Wolfgang Schubart (Gitarre) und Uschi Gross (Klavier), es dirigiert Gerhard Möhringer-Gross.

Das Konzert beginnt um 19 Uhr, Einlass im Haus der Musik ist ab 18.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 12.- Euro, für Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung ermäßigt sich der Preis auf 6.- Euro. Karten an der Abendkasse.


 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total
Suchmaschine

Logo badenregio.de


 
© 2017 kinzigtal.de
spacer