spacer
spacer search
Search
spacer

Bauernregel:
"Ist der November kalt und klar, wird trüb und mild der Januar.



Zitat der Woche: „Tierärzte müssen sich wenigstens keine Selbstdiagnosen anhören.“
Louis Pasteur



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Kontakt
Gästebuch
Ähnliche Themen:
Spielcenter
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Haslach arrow Landesjubiläum 2012: Landesausstellung „Jungsein im Land“ zu Gast in Haslach

Landesjubiläum 2012: Landesausstellung „Jungsein im Land“ zu Gast in Haslach Drucken E-Mail

Geschichten und Erinnerungsstücke werden bis 15. Juni im Rathaus gezeigt

[02.06.2012]
Haslach (csa) Eine brandneue Wanderausstellung der Landeszentrale für politische Bildung ist der Öffentlichkeit bis zum 15. Juni im Haslacher Rathaus zu den üblichen Betriebszeiten zugänglich: Die Ausstellung zeigt auf im ganzen Rathaus verteilten Großstelen eine spannende Sammlung von Geschichten und Erinnerungsstücken aus 60 Jahren „Jungsein in Baden-Württemberg“. Prominente aber auch einfache Bürger berichten aus ihrer Jugendzeit im Ländle. Eberhard Gienger erzählt, dass seine Karriere zum Olympiagewinner beim Schulturnen begann und Ursula Cantieni berichtet, warum sie sich vom Stuttgarter Fernsehturm abseilen ließ. Rola El-Halabi schildert ihren Weg zur Boxweltmeisterin und Florian Weber begründet, warum er der Waldorfschule den Rücken kehrte: er wollte ganz einfach endlich Noten haben.

 



Unter der Regie von Kulturamtsleiter Martin Schwendemann (links) stellte Stephan Potengowsky (rechts) von der Landeszentrale für politische Bildung, die von ihm entwickelten Großstelen fachgerecht im gesamten Haslacher Rathaus auf.

 

In 45 Porträts erzählen Menschen unterschiedlichen Alters mit verschiedenen Hintergründen von ihren ganz persönlichen Erinnerungen an ihre Jugend in Baden-Württemberg. Auch einige Ortenauer Jugendbiographien haben Eingang in die Ausstellung gefunden, so der Hausacher Landwirt und Stadtrat Bernhard Kohmann, der die 80er Jahre mit vertritt oder –für das Jahrzehnt nach der Jahrtausendwende- der Turner Mathias Bühler. Die Ausstellung zeigt ein vielfältiges Kaleidoskop jugendlichen Lebens, das die Vielfalt des Landes, die Veränderungen über Generationen hinweg und auch das Beständige zum Ausdruck bringt. Der Fokus auf das subjektive Erleben und Erinnern blättert eine Landesgeschichte der etwas anderen Art auf. Die Darstellung der Landesgeschichte spürt den Jahrzehnten nach: Von den 1950ern bis in die heutige Zeit. Jedes Jahrzehnt wirft Schlaglichter auf politische Ereignisse, kulturelle Veränderungen und jugendliche Lebenswelten. Junge Menschen befragen und porträtieren jung gewesene und jung gebliebene Menschen. In Zusammenarbeit mit Autorinnen und Fotografen der Jugendpresse Baden-Württemberg gelang es, authentische Lebensgeschichten festzuhalten.

Haslach im Kinzigtal ist der zweite Ausstellungsort dieser brandneuen Wanderausstellung überhaupt. Die Landesausstellung ist 2012 anlässlich des Landesjubiläums 60 Jahre Baden-Württemberg bei der Landeszentrale Baden-Württemberg entstanden. Noch bis 15. Juni ist sie im Haslacher Rathaus zu den Geschäftszeiten zu sehen. Für Gruppen können Sonderöffnungen unter der 07832/706-174 arrangiert werden.

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total
Suchmaschine

Logo badenregio.de


 
© 2017 kinzigtal.de
spacer