spacer
spacer search
Search
spacer

Bauernregel:
"Gibt's im Juni Donnerwetter, wird auch das Getreide fetter.



Zitat der Woche: „Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat.“
Winston Churchill



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Kontakt
Gästebuch
Ähnliche Themen:
Spielcenter
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Haslach arrow Klosterkonzert mit Liederabend

Klosterkonzert mit Liederabend Drucken E-Mail

[18.06.2014]
Haslach. Am Sonntag, den 22. Juni gibt es im Rahmen der Haslacher Klosterkonzerte einen Liederabend. Unter dem Motto „Liebeswonne – Liebesleid“ stehen auf dem Programm 5 Lieder von Francesco Paolo Tosti, die 6 Lieder von Gellert op.48 von Ludwig van Beethoven, Lieder von Manuel de Falla und der bedeutende Liederzyklus Dichterliebe von Robert Schumann. Die gastierenden Musiker sind der Tenor Andreas Heideker und der Pianist Alexander Geladze.


Der in Spanien aufgewachsene Tenor Andreas Heideker begann seine musikalische Ausbildung zuerst auf der Geige und wechselte 1996 zum Gesang. 1999 entschied er sich endgültig für die Gesangslaufbahn und wurde in die Klasse von Prof. Scot Weir an die Hochschule für Musik 'Hanns Eisler' in Berlin aufgenommen, war Schüler von Prof. Dr. William Workman, der an der Hamburger Musikhochschule tätig ist und kam im Jahr 2002 wieder nach Berlin in die Klassen von Prof. Peter Tschaplik und Edwin Scholz.
Solo-Konzerte und Konzertreisen führten ihn u.a. nach Berlin, München, Stuttgart, Bonn, Hamburg, Tokio, Mexico, Frankreich und Spanien. Schon während des Studiums gastierte er u.a. am Hans Otto Theater Potsdam und hatte ein Engagement an der Jungen Kammeroper Köln, wo er regelmäßig als Eisenstein in Johann Strauss' "Die Fledermaus" zu erleben war.
Nach seinem Diplom im Jahr 2004 wechselte er in das Opernstudio des Deutschen Nationaltheaters Weimar wo er in Produktionen wie Mozarts "Die Hochzeit des Figaro", R. Strauss´ "Salome", J. Strauss´ "Die Fledermaus", Mozarts "Zauberflöte" oder Verdis " Il Trovatore" mitwirkte.
Von 2005 bis 2011 gehörte Andreas Heideker dem Soloensemble des Badischen Staatstheaters Karlsruhe an, wo er in zahlreichen Rollen zu hören war. Nach sechs Jahren und nahezu 70 Partien im Soloensemble des Badischen Staatstheaters Karlsruhe hat sich Andreas Heideker für die Freischaffenheit entschieden.
Er gastiert regelmäßig u.a. am Staatstheater Darmstadt, dem Stadttheater Pforzheim, dem Pfalztheater Kaiserslautern, in Trier, den Landestheatern Freiburg und Coburg und der Staatsoper Stuttgart.

Alexander Geladze erhielt bereits im Alter von fünf Jahren Klavierunterricht. Schon im Alter von zwölf Jahren gab er sein Orchesterdebüt mit dem zweiten Klavierkonzert von Fréderic Chopin. Neben frühen Erfolgen auf diversen nationalen und internationalen Jugendwettbewerben war er Stipendiat des Georgischen Präsidenten Eduard Shevardnadze. Nach dem erfolgreichen Abschluss mit Auszeichnung am Musikcollege Paliaschwilli in Batumi begann er 2004 sein Studium an der Musikhochschule Freiburg bei Professor Felix Gottlieb. 2007 wechselte er zu Professor Tibor Százs, bei dem er 2009 sein Studium mit Auszeichnung abschloss.
Seit mehreren Jahren unterrichtet er an der Musikschule Offenburg/Ortenau an den Zweigstellen Haslach und Hausach.
Aufführung in der Klosterkirche Haslach im Kinzigtal (Klosterstraße 1), das Konzert beginnt um 20 Uhr.
Einlass ist um 19:30 Uhr.
Der Eintritt beträgt 12. - € (Abendkasse, keine Reservierungen). 

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total
Suchmaschine

Logo badenregio.de


 
© 2017 kinzigtal.de
spacer