spacer
spacer search
Search
spacer

Bauernregel:
"Ist der November kalt und klar, wird trüb und mild der Januar.



Zitat der Woche: „Tierärzte müssen sich wenigstens keine Selbstdiagnosen anhören.“
Louis Pasteur



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Kontakt
Gästebuch
Ähnliche Themen:
Spielcenter
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Haslach arrow Jahreskonzert der Stadtkapelle Haslach

Jahreskonzert der Stadtkapelle Haslach Drucken E-Mail

[26.04.2008]
Haslach (pp). Mit einer „Motto-Show“ - quer durch die USA – hatte die Stadtkapelle am Samstagabend zum Jahreskonzert eingeladen. Michael Schmider kündigte in seiner Begrüßung „ein Konzert anders als sie es gewohnt sind“ an und wie recht er behielt. Der Stadtkapelle war es gelungen bei der musikalischen Reise mit einem „American Concert“ zu begeistern. Der „Mythos und Traum von Amerika – vom Tellerwäscher zum Millionär““ war plötzlich mitten drin in der Stadthalle. Viele weltberühmte Melodien erfreuten die Freunde beschwingter und moderner Blasmusik. Aber auch ein weiteres wurde deutlich sichtbar. Man merkte den Musikern deutlich an, dass die neuen Wege auch ihnen sichtlich Spaß bereitete.

Ob es getragene Melodien oder fetzige Stücke waren, der Zuhörer spürte die fein abgestimmten Register, wo erforderlich mit notwendiger Klangfülle oder exzellenten musikalischen“ Nebengeräusche. Glänzend eingebaut in die Darbietungen dabei auch die zahlreichen Solisten.
Ausgangspunkt der musikalischen Reise war Salt Lake City mit dem Aufbruch der Siedler zum Oregon Trail. Über Californien mit Hippies und Harleys in San Francisco oder „Paulchen Panther“ und „Flower Power“ in Hollywood ging es weiter zum „Old Man River“ und den unvergesslichen Dixilandklängen, bis schließlich auf den Spuren Benny Goodmanns „die Lichter der Großstadt“ mit legendären Melodien sichtbar und hörbar wurden.
Das es um den musikalischen Nachwuchs bei der Stadtkapelle gut bestellt ist zeigten die Auftritte des Schülerorchesters unter der Leitung von Michael Schmider und das Jugendorchester unter der Stabführung von Peter Persohn. Auch alle ihre Beiträge und auch das Out fit waren dem Motto des Abends angepasst, glänzend dabei beispielsweise  die Aufführungen „Rock Around The Clock“ oder „The best off Green Day“.
Es war an diesem Abend bei der „Motto-Show“ auch ein Konzert voller Showeffekte, mit verschiedenen Videoclips, mit dem amerikanischen Tourist, dem Indianer im Kampf, der Las Vegas-Showbühne oder selbst die Fahrt mit Original-Harley mit Dirigent Peter Persohn auf dem Sozius. Neu auch gesangliche „Zwischenspiele“ Hier boten Lisa Weisser und Maik Schwendemann mit „One Moment in Time“ ein glänzenden Duett.
Das die Stadtkapelle nach einem über 2 ½ - stündigen Konzert nicht ohne Zugaben abtreten durften , schien im Laufe des Abends an der Freude und Begeisterung der zahlreichen Zuhörer bald klar –  drei Zugaben begleitet von viel Beifall – Licht aus, Amerika hat begeistert.

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total
Suchmaschine

Logo badenregio.de


 
© 2017 kinzigtal.de
spacer