spacer
spacer search
Search
spacer

Bauernregel:
"Gibt's im Juni Donnerwetter, wird auch das Getreide fetter.



Zitat der Woche: „Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat.“
Winston Churchill



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Kontakt
Gästebuch
Ähnliche Themen:
Spielcenter
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Haslach arrow Hauptversammlung der Feuerwehr Haslach

Hauptversammlung der Feuerwehr Haslach Drucken E-Mail

[10.03.2010]
Haslach (mk/knu). „Es ist gut zu wissen, dass es Sie gibt.“ Mit diesen Worten begann Bürgermeister Winkler seine Ansprache an die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr bei der diesjährigen Hauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus. Das Stadtoberhaupt dankte den freiwilligen Feuerwehrleuten für deren Engagement und die vielen Freizeitstunden, die in das Ehrenamt investiert werden. In Zeiten leerer Kassen ist auch die Haushaltssituation für Feuerwehren schwierig. Doch Bürgermeister Winkler versprach den Feuerwehrangehörigen einen offenen Dialog im Bezug auf anstehende Investitionen und Ersatzbeschaffungen.

 

 
Kommandant Possler mit den verpflichteten Feuerwehrleuten
v.l.n.r.: Stefan Possler, Torsten Gund, Isabella Duffner, Manuel Griesbaum, Sina Geiger, Tobias Wernecke, Jannik Braun, Matthias Fritsch, Max Kulozik

 

Kommandant Stefan Possler blickte in seinem Jahresbericht auf insgesamt 51 Einsätze zurück, bei denen die Wehr 2009 zur Hilfe gerufen wurde. Die größte Herausforderung dabei stellte dabei der Einsatz beim Nato-Gipfel, wo in Haslach ein Bereitschaftslöschzug stationiert wurde. Die dazu in Haslach stationierte Drehleiter machte „eine gute Figur in unserer Halle“ so Possler und heizte die Träume des Kommandanten an. Der Schlüssel zum Erfolg ist dabei die Aus- und Fortbildung. Zahlreiche Kameraden nahmen auf Lehrgängen am Standort, auf Kreisebene oder an der Landesfeuerwehrschule teil. Und nicht zuletzt ist eine funktionierende Kameradschaft wichtig, die die Wehr auch mit den Nachbarwehren, dem DRK und der Polizei pflegt.

Nachwuchssorgen ist ein Begriff, der in Haslach fremd ist. Zwar wird die Tagverfügbarkeit  kritisch beobachtet, doch die Jugendfeuerwehr leistet hervorragende Jugendarbeit und so können immer wieder junge Kameraden in den aktiven Dienst übernommen werden. Auch Bürgermeister Winkler sprach Jugendwart Boris Schmid und seinem Jugendleiter-Team ein großes Lob aus, nachdem dieser die vielfältigen Unternehmungen der Jugendfeuerwehr beschrieben hatte. So war es für Kommandant Possler auch ein Vergnügen, Isabella Duffner, Sina Geiger, Jannik Braun, Matthias Fritsch, Manuel Griesbaum, Torsten Gund, Max Kulozik und Tobias Wernecke für den aktiven Dienst zu verpflichten.

Keine Einsätze gab es für Hannes Schätzle (Abteilung Schnellingen) und Hubert Schöner (Abteilung Bollenbach) zu berichten. Mit Proben, Übungen und kameradschaftlichen Veranstaltungen war aber auch ihr Terminplan gut gefüllt.

Dass auch die Altersabteilung weiterhin die Kameradschaft pflegt, davon berichtete Reinhard Obert als Leiter Abteilung. Als Vorsitzender des Wandervereins konnte er auf einen gelungenen Volkswandertag zurückblicken. Außerdem war der Verein selbst bei 70 Wandertagen unterwegs.

Ferdinand Holzer trug letztmals einen Bericht des Spielmanns- und Fanfarenzuges vor, da die Abteilung zum Jahresende aufgelöst wurde. Bis dahin waren die Musiker noch bei sechs Auftritten aktiv.

Unterhaltsam wurde es am Schluss der Versammlung. Einige Kameraden haben sich 2009 daran gemacht, einen Imagefilm über die Feuerwehr Haslach zu drehen, der auf der Homepage der Feuerwehr (http://www.feuerwehr-haslach.net/) zu sehen ist und viel Zustimmung unter den Kameraden fand.

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total
Suchmaschine

Logo badenregio.de


 
© 2017 kinzigtal.de
spacer