spacer
spacer search
Search
spacer

Zitat der Woche: „Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat.“
Winston Churchill



Bauernregel:
"Bringt der Juli heiße Glut, gerät auch der September gut.



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Kontakt
Gästebuch
Ähnliche Themen:
Spielcenter
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Haslach arrow Hauptversammlung der Feuerwehr 2013

Hauptversammlung der Feuerwehr 2013 Drucken E-Mail

[18.02.2013]
Haslach
(mk/knu). Zur Hauptversammlung der Feuerwehr Haslach trafen sich die Feuerwehrangehörigen und die Mitglieder des Stadtrates im Feuerwehrgerätehaus.


Kai Bilharz und Sabina Possler mit Kommandant Stefan Possler

Einsatzmäßig war das Jahr 2012 aus Sicht von Kommandant Possler mit 49 Einsätzen im Vergleich zu den Vorjahren ruhig. Während die Wehr von einem Großbrand verschont blieb, forderten schwere Verkehrsunfälle auf den Bundesstraßen um Haslach immer wieder das Eingreifen der Haslacher Feuerwehr. Possler schilderte wie aufwendig die Rettungsmaßnahmen zum Teil verliefen. Viel Zeit wurde auch in Übungen und Proben sowie die Aus- und Weiterbildung investiert. 17 Feuerwehrangehörige haben an Lehrgängen im Kreis oder an der Landesfeuerwehrschule erfolgreich teilgenommen. Dass der Personalstand mit 99 aktiven Einsatzkräften konstant gehalten werden konnte, war für Possler ebenso erfreulich wie der gelungene Führungswechsel in der Abteilung Bollenbach und der Jugendfeuerwehr.

Feuerwehrkommandant Stefan Possler und die Verantwortlichen der Abteilungen gaben einen Überblick über das zurückliegende Jahr.

Aus Sicht von Bürgermeister Winkler ist Sicherheit für die Bürger sehr wichtig. Durch Prävention und Hilfe unterstütze die Feuerwehr Menschen und verhindere Schlimmeres so Winkler und dankte den Floriansjüngern für ihr Engagement. Können, Einsatz und Bereitschaft der Wehrleute sind für Winkler unbezahlbar. Mit dem Feuerwehrbedarfsplan ist nach Ansicht Winklers 2012 auch ein wichtiger Beschluss für das zukünftige Feuerwehrwesen gefasst worden, wenngleich die vorgesehenen Kosten für Ersatzbeschaffungen der Fahrzeuge kein Glücksgefühl auslösen.

Hannes Schätzle als Abteilungskommandant Schnellingens und Bollenbachs stellvertretender Abteilungskommandant Christian Münzer machten in ihren Berichten deutlich, dass auch die Kameradschaftspflege wichtiges Element im Feuerwehrjahr ist. Reinhard Obert als Leiter der Altersabteilung von den regelmäßigen Treffen und der Teilnahme am Treffen der Alterskameraden auf Kreisebene.

Ereignisreich war auch das Jahr der Jugendfeuerwehr, wie der neue Jugendwart Stefan Bilharz berichtete. 24-Stunden-Übung, Übernachtung im Gerätehaus und das einwöchige Sommerzeltlager auf der Geutsche waren die Höhepunkte. Viel Lob gab es dann auch von Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Faißt für die „ganz tolle Jugendarbeit“. Die Jugendfeuerwehr sei gut organisiert und hat sich auch auf Kreisebene sehr positiv dargestellt so Faißt.

Den Erfolg der Jugendarbeit konnte man auch in der Hauptversammlung sehen. Mit Kai Bilharz und Sabrina Possler konnten zwei Eigengewächse der Jugendfeuerwehr in die Abteilung Haslach wechseln. Kommandant Possler verpflichtete sie per Handschlag und überreichte die obligatorische Feuerwehrsatzung.

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total
Suchmaschine

Logo badenregio.de


 
© 2017 kinzigtal.de
spacer