spacer
spacer search
Search
spacer

Bauernregel:
"Gibt's im Juni Donnerwetter, wird auch das Getreide fetter.



Zitat der Woche: „Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat.“
Winston Churchill



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Kontakt
Gästebuch
Ähnliche Themen:
Spielcenter
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Haslach arrow Hüpf, Kaninchen, hüpf: Sportart Kaninhop in Haslach

Hüpf, Kaninchen, hüpf: Sportart Kaninhop in Haslach Drucken E-Mail

[21.06.2015]
Haslach. Pünktlich um 9 Uhr begann am 13. Juni 2015 das 4. Kaninhop-Sportturnier vom Kreisverband der Kleintierzüchter Mittlerer Schwarzwald. In der Markthalle von Haslach stellten sich 43 Teilnehmer/innen mit 143 Tieren den Bewerben.


Sieger Schwere Klasse, gerade Bahn: 1. Max Kreyska, 2. Elisa Kulay, 3. Anne-Kathrin Bauer

Zum Einsatz kamen vornehmlich Zwergkaninchen aus der Rassekaninchenzucht, was die übrigen Rassekaninchenzüchter besonders freut, da dies die Akzeptanz in den Kreisvereinen weiter steigern wird. Zwergkaninchen wahrscheinlich deswegen, weil sie flinker und einfacher in der Handhabung sind.

Der Kaninhop-Sport kommt ursprünglich aus Schweden und wird dort seit über 40 Jahren praktiziert. Über Schleswig-Holstein verbreitete sich die Sportart im gesamten Bundesgebiet und die Anhängerschar wird ständig größer.
Aus Baden, Württemberg und der Pfalz kamen die Mitstreiter um die Siegerplätze. Vom heimischen Kreisverband waren Jacqueline Herhold, Angela Kiesel, Johanna Kühne und Milena Welle mit ihren Lieblingen am Start. Begeisterte Zuschauer, die recht zahlreich den Wettbewerben mit Spannung folgten, konnten miterleben, wie die Kleinste, Milena Welle vom Kreisverein Zell-Unterharmersbach-Nordrach, am Ende die Größte war. Sie konnte von den heimischen Starterinnen als einzigste einen der begehrten Podiumsplätze erringen. Die Konkurrenz war mit den erreichten Ergebnissen erstaunlich dicht beieinander, was die Spannung natürlich erhöhte. Max Kreyska aus Köngen konnte, wie schon Jahre zuvor, seine besondere Klasse erneut unter Beweis stellen. Er hatte sechs Kaninchen am Start und konnte zweimal den ersten Platz sowie weitere Plätze unter den besten sechs belegen. Ihm waren Anne-Kathrin Bauer aus Lachen-Speyerdorf, Elisa Kulay aus Nürtingen und  Joshua Bernhard aus Murrhardt dicht auf den Versen. Sehr gekonnt und sicher führte Angela Kiesel durchs Turnier trotz ihres jugendlichen Alters.


Teilnehmer KV Mittlerer Schwarzwald: Lena Lehmann, Angela Kiesel, Milena Welle,
Jacqueline Herhold. Es fehlt Johanna Kühne

Nach der erfolgten Siegerehrung dankte die Landesverbandsbeauftrage für Kaninhop-Sport im LV Baden, Bärbel Lehmann aus Zell, den zahlreichen Helfern aus den Kreisvereinen und der Handarbeits- und Kreativgruppe recht herzlich. Dank ihrer Hilfe konnte das Turnier reibungslos über die Bühne gehen.
Man freue sich schon auf das nächste Turnier. 

Text; Bilder: Klaus Schindler

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total
Suchmaschine

Logo badenregio.de


 
© 2017 kinzigtal.de
spacer