spacer
spacer search
Search
spacer

Zitat der Woche: „Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat.“
Winston Churchill



Bauernregel:
"Gibt's im Juni Donnerwetter, wird auch das Getreide fetter.



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Kontakt
Gästebuch
Ähnliche Themen:
Spielcenter
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Haslach arrow Flammen in der Weihnachtszeit: Zwei Brände in Haslach

Flammen in der Weihnachtszeit: Zwei Brände in Haslach Drucken E-Mail

 

 
Hausbrand in Schnellingen am 22.12.2007

 

[22.12.2007]
Haslach. Zwei Brandeinsätze beschäftigten die Haslacher Feuerwehr am Samstagmorgen. Zunächst wurde die Abteilung Haslach um 4:37 Uhr zu einem PKW-Brand alarmiert. In Höhe des Schwimmbads stand auf der B33 ein PKW in Vollbrand. Da bei dem Fahrzeug auch Treibstoff auslief und brannte, musste zur Brandbekämpfung ein massiver Schaumangriff vorgenommen werden. Die B33 war während der Lösch- und Bergungsmaßnahmen halbseitig gesperrt.

Noch während die Einsätzkräfte mit den Aufräumarbeiten beschäftigt waren, kam über die Leitstelle der nächste Einsatz. Gemeldet wurde ein Wohnungsbrand.

 

 
Fahrzeugbrand in Haslach am 22.12.2007

 


Bitte klicken Sie auf "Weiter" für die ausführliche Text- und Bilddokumentation.

 

 

 

 

 

 

Nachdem klar war, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befanden, war es das primäre Ziel ein Übergreifen des Feuers auf die beiden Nachbargebäude zu verhindern. Durch den Einsatz mehrer Atemschutztrupps und der Brandbekämpfung von zwei Seiten aus gelang dies. Die hinzualarmierte Drehleiter aus Hausach leistete hierbei wertvolle Dienste.
Um die Atemschutzträger abzulösen wurde außerdem die Feuerwehr Steinach alarmiert. Erschwerend war die klirrende Kälte für die Feuerwehrleute. Das Löschwasser gefror bei den Minustemperaturen. Im benachbarten Gebäude der neuapostolischen Kirche hatten die Anwohner und auch die Einsatzkräfte die Möglichkeit sich zu erwärmen. Sanitäter des DRK hielten dort warme Getränke bereit.

 

 

 

Während der Nachlöscharbeiten, die bis in die Mittagsstunden andauerten, wurde die geschädigte Familie durch drei Mitglieder der Feuerwehr-Notfallseelsorge betreut. Eine Brandwache der Feuerwehr blieb bis zum Nachmittag vor Ort, um auftretende Glutnester abzulöschen.

 

 

 


Text und Fotos: Markus Knupfer

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total
Suchmaschine

Logo badenregio.de


 
© 2017 kinzigtal.de
spacer