spacer
spacer search
Search
spacer

Bauernregel:
"Blieb Wärme im August in der Ferne, der September bringt sie nicht gerne.



Zitat der Woche: „Freunde sind Verwandte, die wir uns aussuchen können.“
Peter Sellers



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Kontakt
Gästebuch
Ähnliche Themen:
Spielcenter
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Haslach arrow Bänkelfest mit sehr schönem Ambiente

Bänkelfest mit sehr schönem Ambiente Drucken E-Mail

Musik, Witz und Lyrik auf der Kinderwiese der Kommunalen Jugendarbeit Haslach

[04.08.2008]
Haslach. Vergangenen Samstag, fand im Rahmen der Kinderwiese das traditionelle Bänkelfest statt. Anders als in den vergangenen Jahren wurde es wegen baulicher Maßnahmen  dieses Jahr erstmals  bei der Wassertretanlage durchgeführt und nicht wie gewohnt  im Stadtpark. Das Ambiente für diese Kleinkunst auf dem Bänkle war einmalig schön und der Wettergott meinte es ebenso gut. Die Eröffnungsrede hielt Tobias Rauber von KIOSK e.V. Er betonte, dass kein festes Programm steht, sondern jeder der etwas vortragen will und sein Talent zum Besten geben möchte, sich auf dem Bänkel präsentieren darf.

 

 
Collage

 

Sein besonderer Dank galt Mathias Beisiegel und Stefanie Rauber, den Organisatoren der Kinderwiese für die tatkräftige Unterstützung. Wie jedes Jahr begann Johannes Kofler mit einer ausgiebigen Gesangseinlage, “Ich bin heute der Superstar“. In Haslach ist er als singender Radfahrer in aller Munde. Weiter ging es mit Lyrik. Azrael so das Pseudonym von Tobias Rauber. Er  stellte aus seinem neuen Buch „Kulinarische Lyrik des Größenwahns“ einige Gedichte vor. Durch die prägnante und strukturierte Sprache, gelang es dem Autor, dem zahlreichen Publikum  seine Gedanken und die Botschaft einer jeden Zeile zu vermitteln. Mit einem musikalischen Gemeinschaftsprojekt von  Felix Kriele, Stefan Brohammer, Wolfgang Weismann und Tobias Rauber wurden die Gäste aufgefordert mitzusingen. Mit zuvor ausgeteilten Texten „Lustig ist das Zigeunerleben“ sorgten sie für Stimmung auf der Wiese. Im Hintergrund loderte passend das Lagerfeuer. Eine Crew aus fünf Musikern sorgte für Stimmung mit ihren südländischen Liedern und dem imposanten Augenschmuck. Die drei jüngsten Damen hielten eine kurze Einlage von Nick P. „Ein Stern der Deinen Namen trägt“. Auch sie forderten die Besucher auf, kräftig mitzusingen. Weitere interessante Darbietungen folgten. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.  Übrigens der  Bänkelgesang waren erzählende Lieder, mit häufig dramatischen Inhalten, die seit dem 17. Jahrhundert von umherziehenden Schaustellern und Jahrmarktssängern auf einer Holzbank stehend vorgetragen wurden. Üblicherweise wurden sie von einer Drehorgel oder Geige begleitet und mit Hilfe einer das Geschehen illustrierenden Bildtafel begleitet.

Text: Silvia Lehmann   Foto: Lehmann

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total
Suchmaschine

Logo badenregio.de


 
© 2017 kinzigtal.de
spacer