spacer
spacer search
Search
spacer

Zitat der Woche: „Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat.“
Winston Churchill



Bauernregel:
"Bringt der Juli heiße Glut, gerät auch der September gut.



header
Navigation
Start
Aktuelles
Archiv
Suchen
Kontakt
Gästebuch
Ähnliche Themen:
Spielcenter
Literatur und Kunst
Rund ums Essen
 
Start arrow Aktuelles arrow Haslach arrow 65. Schulkameradentreffen Jahrgang 1942/1943

65. Schulkameradentreffen Jahrgang 1942/1943 Drucken E-Mail

65. Schulkameradentreffen – Frohes Wiedersehen nach 5 Jahren

[01.11.2008]
Haslach. Die Schulkameraden des Jahrgangs 1942/43 trafen sich am  Wochenende zu ihrem Wiedersehensfest. Dazu waren die Teilnehmer aus der Nähe von Paris, Berlin sowie aus Bayern, der Pfalz und aus ganz Baden-Württemberg angereist.

 

 
Reihe 1 von links nach rechts: Zaum Agnes, Preuss Elvira, Jouannet, Bührer Christa, Herlt Gerda, Heinold Maria, Haug Helmut, Baumgärtner Waltraud, Obert Bruno
Reihe 2 von links: Mohnle Gerlinde, Neumaier Inge, Keller Marianne, Hinze Irmella, Neumaier Elisinde, Hättich Ursula, Sobottka Hartmut, Becker Ingrid, Staiger Maria, Neumaier Ingrid, Zeferer Heinz
Reihe hinten: Thurau Hubert, Schweiß Brigitte, Baur Regina, Seifritz Siegfried, Zimmermann Horst, Würz Hanspeter, Schätzle Eugen, Schmid Hannelore, Herrmann Joachim
 

 

Der Wettergott meinte es gut mit dem Jahrgang und ließ an beiden Tagen die Sonne scheinen. Aus diesem Grund wurde der Sektempfang, der in der guten Stube der Stadt Haslach, dem Refektorium stattfinden sollte spontan in den Klostergarten verlegt. Danach erfolgte mit Alois Kraftzyk, dem fundierten Kenner der Haslacher Stadtgeschichte, ein Stadtrundgang beginnend im Kapuzinerkloster mit Klosterkirche und Loretto-Kapelle. Die Teilnehmer erhielten vom ihm viele historische Detail ihrer Heimatstadt und waren voll des Lobes für die Ausführungen, die im Goldenen Winkel ihren Abschluss fanden. Zum Kraftauftanken begaben sich die Teilnehmer dann  ins  „Bistro“, wo man sich bei Kaffee, Kuchen und vielen Gesprächen auf den Abend vorbereitete. Das gemeinsame Abendessen im Gasthaus „Storchen“ war der Höhepunkt des ersten Tages, der mit einigen Darbietungen und Rückblicken erst nach Mitternacht beendet wurde.
Der Sonntag begann mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche. Anschließend gedachte man auf dem Friedhof der verstorbenen Schulkameraden des Jahrganges.
Bei herrlichem Wetter führte eine kleine Wanderung über den Kinzigdamm nach Schnellingen ins Gasthaus „Blume“ zum Mittagessen. Im Anschluss daran ging es hinauf zum Silbersee. Ein Teil der Schulkameraden besuchte die alte Silbergrube „Segen Gottes“ während die anderen Teilnehmer den Spaziergang über den Panoramaweg fortsetzten. Ihnen bot sich ein sehr schöner Ausblick auf ihre Heimatstadt. Nach dem Zusammentreffen der beiden Gruppen bei Kaffee, Kuchen und vielen anregenden Gesprächen in der „Silberstube“ des Besucherbergwerks nahte langsam der Abschied. Mit einem Spaziergang zurück in die Heimatstadt und dem Versprechen sich in 5 Jahren wieder zu treffen klang das 65. Schulkameradentreffen aus.
Ein herzliches Dankeschön galt dem „ORGA-Team“, welches das Treffen bestens vorbereitet hatte, das bei allen Teilnehmern in angenehmer Erinnerung bleiben wird.

Text und Foto Adolf Gegg

 
< Zurück   Weiter >
spacer




Kinzigtal Total
Suchmaschine

Logo badenregio.de


 
© 2017 kinzigtal.de
spacer